Seitenbereiche
Inhalt

BRAUN Lockenhaus GmbH

Mit li-lith entwarf Architekt Gregor Eichinger einen preisgekrönten Holzstuhl. Charakteristisches Merkmal ist die geschwungene Armlehne. © BRAUN Lockenhaus
Kollektion.58 Karl Schwanzer Contract Chair. Architekt Karl Schwanzer entwarf den charmanten Holzstuhl mit konischer Linienführung in den 1950er Jahren. ©
Die Kombination aus einem sehr schlanken Gestell und einer geradlinigen Schale beim Stuhl Eless ermöglicht Stapel von bis zu 45 Stühlen. © BRAUN Lockenhaus
Die Behälter der crew Serie von rosconi zeichnen sich durch zeitloses Design aus. Entworfen wurden die Produkte von Ingenhoven Architects. © BRAUN Lockenhaus
stand up ist der einzige klappbare Stehtisch, dessen Design so herausragend ist, dass er sich nicht unter einer Tischdecke verstecken muss. © BRAUN Lockenhaus
atlanta 450 überzeugt durch seine Individualität und Variationsvielfalt. Die ergonomisch geformte Sitzschale ermöglicht komfortables Sitzen. © BRAUN Lockenhaus
Zwei Gestellformen und zahlreiche Rücken- und Polstervarianten zeichnen die Serie bonnie & clyde aus. © BRAUN Lockenhaus
Eleganz und Stabilität verbinden sich im stapelbaren Stuhl tendo, entworfen von Delugan Meissl Industrial Design. © BRAUN Lockenhaus
Das Chairbed aus der Bentwood-Kollektion des Architekten Adolf Krischanitz überzeugt mit seinem wellenförmigen Bugholzgestell. © BRAUN Lockenhaus
PAN ist ein zeitgemäßer Holz-Schalenstuhl in puristischem Look. Individualität geben verschiedene Schalen sowie diverse Polstervarianten. © BRAUN Lockenhaus

Profil
Das von Kommerzialrat Johann Braun 1921 am Fuße der Burg Lockenhaus im Burgenland gegründete Traditionsunternehmen BRAUN gilt heute als einer der bedeutendsten Objektmöbelhersteller Österreichs. Waren es zuerst vor allem Schulmöbel, so spezialisierte sich BRAUN ab 1975 auf die Herstellung von Sitzmöbeln und Tischen aus Vollholz, Bugholz, Holzlaminaten und Stahlrohr.

Die Bugholz-Manufaktur
BRAUN Lockenhaus ist eines von wenigen Unternehmen in Österreich, das sich im großen Stil auf das Biegen von Holz spezialisiert hat. Bugholzmöbel bestechen vor allem durch ihre hohe Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit – und verkörpern nicht ohne Grund Designklassiker. Nur wenige Unternehmen beherrschen das alte Handwerk heute noch. BRAUN Lockenhaus gehört dazu und fertigt mit seinen exklusiven Bugholzmöbeln die Klassiker von morgen.

Qualität „Made in Austria“
BRAUN Lockenhaus bietet eine zeitgemäße Verbindung traditioneller Handwerkskunst mit Hightech. Ergänzend zum Möbelprogramm widmet sich das Unternehmen dem maßgeschneiderten Innenausbau.

Namhafte Kunden stärken Marktposition
Durch Aufträge wie die Ausstattung des Wiener Wirtshauses „Lugeck“ mit Stühlen und Tischen nach Entwürfen von Gregor Eichinger, den Innenausbau des Wiener Szenelokals „Motto am Fluss“, für das über 300 Möbel und Einrichtungsaccessoires nach Entwürfen des Architekturbüros BEHF gefertigt wurden, die Lieferung von mehr als 1.500 Möbelstücken an das Montforthaus in Feldkirch, das 21er Haus in Wien – hier wurden Sessel restauriert sowie nach Original-Vorlage neu produziert – und die Lieferung von Dreh- und Besucherstühlen an die Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) der Republik Österreich konnte BRAUN Lockenhaus seine Stellung am Markt weiter ausbauen.

Produkte
Mit dem umfangreichen Produktportfolio bestehend aus hochwertigen Sitzmöbeln und Tischen sowie Edelstahl-Garderoben, Smokers Lounges und unterschiedlichsten Edelstahl-Funktionsaccessoires zielt BRAUN Lockenhaus vor allem auf die Einrichtung von Seminarbereichen (Conferencing), Schulen, Heimen, Spitälern, Versammlungsstätten, Hotels, Messen, Kirchen und sozialen Einrichtungen ab. Das Unternehmen entwickelt Raumkonzepte, die Lebensräumen neue Perspektiven geben – von der Farbgebung und Raumplanung bis hin zur Ausstattung mit hochwertigem Mobiliar. Die Exportquote liegt bei 20 bis 25 Prozent.

Produkte dieser Marke